#Männereins verpflichten vielversprechenden Mittelmann

#Männereins verpflichten vielversprechenden Mittelmann

Mit dem einundzwanzigjährigen Felix Zeiler verstärkt sich der VfL Pfullingen auf der Spielmacherposition mit einem jungen Spieler, der bereits in der dritten Liga Erfahrung sammeln konnte. Nachdem Zeiler 2019 unter Daniel Brack mit dem TV Plochingen den Aufstieg in die 3. Liga feiern durfte, zog es den in Wolfschlugen wohnenden Student der Erneuerbaren Energien zu den Horkheim Hunters. In den Spielzeiten 18/19 und 19/20 war Zeiler mit einem Doppelspielrecht ausgestattet, und lief in dieser Zeit mehrmals zum Kader des Erstligisten FrischAuf Göppingen auf, wo er bereits zwei Jahre in der A-Jugend spielte.

Zeiler möchte mit sich beim VfL persönlich und individuell weiterentwickeln und die Echaztäler dabei unterstützen, in der kommenden Saison oben anzugreifen. Gründe für sein Engagement beim VfL waren, so Zeiler: „Pfullingen ist eine Mannschaft mit Potential, die mehr als nur vorne mitspielen kann. Zudem ist die Kulisse in Pfullingen eine der besten in der 3. Liga, mit einer vollen Halle und lautstarken Fans.“ Ein weiterer positiver Aspekt ist die kürzere Anfahrt ins Training, was ihm hinsichtlich des Studiums viel Zeit ersparen wird.

VfL-Trainer Daniel Brack freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit Zeiler: „Felix ist ein extrem schneller Spieler mit einem großartigen 1:1-Verhalten, die uns bei unserer Spielweise extrem weiterhelfen wird. Zudem wird er unsere Abwehr weiter verstärken. So passt Felix als schneller, wendiger und zweikampfstarker Spieler sehr gut zu uns“.

Sein Vater Gottfried trug das Trikot des VfL in der zweiten Bundesliga und war später auch Trainer der Echazstädter. (sege)

Bild: Hans-Walter Tschirley



von lw - 09. Februar 2021 08:24