VfL

Wechsel auf der Kommandobrücke

|   news
Max Hertwig übernimmt zur neuen Saison den Kommandostand der Pfullinger Landesligaherren. Archivbild: Axel Grundler

Hertwig folgt auf Bauer, Glaser und Roth neu im Team, Reiff und Stoll nun bei VfL 3

 

Der VfL Pfullingen hat nun auch die Personalplanung für die kommende Saison in der 2. Männermannschaft soweit abgeschlossen. Nach dem aktuellen Saisonabbruch wird nach jetzigem Stand der Dinge die 2. Männermannschaft des VfL auch im in der Saison 2020/2021 in der Landesliga starten. In der laufenden Spielzeit hatten die Mannen um Trainer Dietrich Bauer noch die Möglichkeit, sich in den letzten Spielen für die Verbandsliga zu qualifizieren. Nach Abbruch der Saison aufgrund der Coronakrise muss man die Entscheidung jetzt so hinnehmen. Der Saisonabbruch ist aus Augen der Verantwortlichen beim VfL der einzig vernünftige Weg. In welchem zeitlichen Rahmen und in welcher Form in die neue Saison gestartet wird bleibt abzuwarten, der VfL ist aufgestellt.

Einen Trainerwechsel wird es auf der Kommandobrücke des Landesligisten geben. Der langjährige Trainer Dietrich Bauer will kürzertreten, steht aber weiterhin als Co-Trainer zur Verfügung. Als neuen hauptverantwortlichen Trainer präsentiert der VfL mit Max Hertwig einen Nachwuchstrainer mit enorm viel Potenzial. Max Hertwig war über viele Jahre hinweg ein fester Bestandteil der 1. Mannschaft des VfL Pfullingen und stieg mit der Mannschaft 2015 in die 3. Liga auf. Nachdem Max sich nach der Saison 2018/2019 aus beruflichen Gründen aus dem Drittliga-Team verabschiedet hat, war er bereits vergangene Saison Spieler und Co-Trainer der 2. Männermannschaft. „Wir freuen uns, dass wir unser Eigengewächs Max Hertwig in Pfullinger Reihen halten, und mit Dietrich Bauer einen sehr erfahrenen Trainer an seine Seite stellen können. Wir sind überzeugt, dass „Didi“ Bauer ihm sehr viel mit auf den Weg mitgeben kann“ – so Armin Geffke, Abteilungsleiter der Pfullinger Handballer.

Auch im Spielerbereich wird es Veränderungen geben. So werden Michael Stoll und Matthias Reiff in das Kreisliga-Team des VfL dazu stoßen und möchten kürzertreten. Mit Lennard Müller (TSV Zizishausen) und Luca Lebherz (SKV Unterensingen) verlieren die Pfullinger 2 Eigengewächse. Matthias Behr wird sich aufgrund des Studiums leider anderweitig orientieren. Mit Toni Lutter vom TV Neuhausen bekommen wir einen adäquaten Ersatz auf der Torhüterposition. Zusätzlich freut sich der VfL über Luis Stütz aus der 2. Mannschaft des TVN. Mit Hannes Glaser und Mathis Roth können wir erneut 2 VfL-Eigengewächse in die Mannschaft einbauen. sege/ag

Zurück
VfL Pfullingen 1862 e.V.
Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK