VfL

VfL zeigt zu spaet Moral

|   news
Marc Breckel erzielte in Plochingen drei Treffer. I Bildquelle: Jo baur

TV Plochingen – VfL Pfullingen 31:30 (15:10)

Zum Saisonauftakt gastierte Drittligist VfL Pfullingen am vergangenen Samstag beim TV Plochingen – für die beiden Neuzugänge Daniel Brack und Lukas Fischer war dies zugleich die Rückkehr an ihre alte Wirkungsstätte. Dabei gab es für die Echazkrokodile nach schwachem Start gleich die erste Niederlage.

Zu Beginn der Partie lief bei den Echazstädtern weder in Angriff noch in der Abwehr etwas zusammen, so lag man schnell mit 0:3 (5.) und 2:8 (14.) zurück. eine zwischenzeitliche sieben Tore Führung der Gastgeber konnte man bis zur Pause wieder auf für Tore (10:15) verkürzen. Mit entscheidend war bis zu diesem Zeitpunkt, dass auch mehrere Strafwürfe nicht verwandelt werden konnten.

Nach der Pause legte der TV Plochingen zunächst weiter vor, ehe der VfL besser ins spiel kam und Tor um Tor aufholte. In Schlagdistanz kam man jedoch erst gegen Ende der zweiten Hälfte, als Lukas Fischer in der 51. Minute zum 26:24 traf. Zu diesem Zeitpunkt war Micha Thiemann bereits nicht mehr dabei – er musste nach der dritten Zeitstrafe ab der 43. Minute zuschauen. Dennoch zeigte der VfL noch einmal Moral, kam aber nicht mehr zum Ausgleich und unterlag am ende mit 31:30. Sege

So spielte der VfL:

Schlipphak, Gross – Haug, Roth 3, Breckel 3, Jabot, Bauer 1, Goller 2, Thiemann, Fischer 8/1, Schmid 7, Stahl 1, List 5/1

Zurück
VfL Pfullingen 1862 e.V.
Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK