VfL

VfL vor nächster hoher Hürde - Goller in Göppingen im Gespräch

|   männer1
Am Samstagabend soll beim VfL wieder gejubelt werden. Bild: Axel Grundler

TSG Haßloch – VfL Pfullingen, Samstag 08.02.2020/19.30 Sportzentrum TSG Haßloch

Abfahrt Fan-Bus: 15.45 Uhr an der Kurt-App-Halle

Wie am vergangenen Samstag treffen erneut die Teams von Platz 2 und Platz 10 aufeinander, diesmal gastiert jedoch der Tabellenzweite beim Team aus dem Mittelfeld.

Dass die Platzierungen in dieser engen und ausgeglichenen Drittligastaffel nicht immer aussagekräftig sind, kann regelmäßig in den unterschiedlichen Hallen beobachtet werden. Den VfL erwartet beim Gastspiel in der Pfalz eine traditionell schwierige Aufgabe, so haben die Gastgeber, sie haben zuletzt der HG Saarlouis die erste Heimniederlage der Saison beigebracht, ebenso wie der VfL derzeit einen Lauf.

Beim VfL bereitet man sich speziell auf das variantenreiche Abwehr- und Angriffsspiel des Teams von Coach Tobias Job vor. Der VfL reist mit dem Selbstvertrauen aus den gewonnenen Partien in Heilbronn und zuhause gegen Pforzheim in die Pfalz – und möchte erstmals Zählbares aus dem Sportzentrum der TSG mitbringen. VfL-Trainer Daniel Brack: „ Wir wollen einen kühlen Kopf bewahren und uns nicht zu hektischen Aktionen verleiten lassen“.  Der Coach sieht die Partie als nächstes Big Point –Spiel um den zweiten Platz weiter im Blick zu behalten.

Der Fan-Bus nach Haßloch fährt bereits um 15.45 Uhr ab.

Axel Goller in Göppingen im Gespräch
Rechtsaußen und Eigengewächs Axel Goller wird mit dem Bundesligisten Frisch Auf Göppingen in Verbindung gebracht, bei dem er derzeit bereits mit Zweitspielrecht aufläuft. Jörg Hertwig, sportlicher Leiter des VfL freut sich über die Chance für Goller, zeige diese doch auch, „wie gut die Jugendarbeit in Pfullingen, respektive in der JSG Echaz-Erms,  ist. sege

Zurück
VfL Pfullingen 1862 e.V.
Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK