VfL

VfL und Junglöwen teilen sich die Punkte

|   news
Gegen die Junglöwen ging es eng zu – hier Lukas Fischer beim Torwurf. I Bildquelle: Markus Niethammer

VfL Pfullingen – Rhein-Neckar Löwen II 27:27 (15:11)

Gegen das mit einem Heimsieg gestartete Perspektivteam des zweimaligen deutschen Meisters aus Mannheim holte Drittligist VfL Pfullingen einen Punkt – dabei wäre mehr drin gewesen. Geleitet wurde die Partie vom Gespann Daniela Kuschel & Sandra Senk aus Mannheim und Ludwigshafen.

In den ersten vierzig Minuten der Partie präsentierte sich das Team von Trainer Daniel Brack meist glänzend – in der Abwehr stand man sicher, das Zusammenspiel mit Schlussmann Daniel Schlipphak funktionierte bestens und im Angriff fand man immer wieder die Außen oder auch die Lücke zum Tor. So lag man zwischenzeitlich mit bis zu sieben Treffern in Führung. Allerdings wurden erneut fünf Strafwürfe nicht verwandelt. Gegen Ende der Partie kamen die Gäste wieder heran, glichen zum zwischenzeitlichen 24:24 (54.) aus, ehe zwei Mal Lukas Fischer und einmal Alexander Schmid den VfL wieder mit drei Toren in Führung brachten. Diese Führung sollte noch einmal gefährdet werden, denn in der Folge gelang dem VfL kein weiterer Treffer. So glichen die Junglöwen in der 60. Minute zum 27:27 aus – dem VL blieb noch ein Angriff, dieser konnte jedoch nicht mit einem Tor abgeschlpossen werden und in den letzten Sekunden bekamen die Gäste aus Baden, die bis zu diesem Zeitpunkt nie geführt hatten noch einmal eine Chance – die diese jedoch nicht nutzten. Sege

So spielte der VfL:

Schlipphak (1), Gross – Schmid (4), Breckel (7), Stahl, Thiemann (1/1), Prinz, Jabot (2), Möck (1), Haug, Fischer (9/1), Goller (2), Bauer

Zurück
VfL Pfullingen 1862 e.V.
Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK