VfL

VfL rückt Verhältnisse wieder zurecht

|   männer1
Valentin Bantle war bei seinem Drittligadebüt ein starker Rückhalt für den VfL. Bild: Axel Grundler

VfL Pfullingen – TV Plochingen 41:30 (18:14)

Im Vorfeld des letzten Heimspiels war der Ausblick für die Verantwortlichen des VfL etwas wolkenverhangen, war doch hinter mehreren Akteuren ein Fragezeichen und Pfullingens Stammtorhüter Daniel Schlipphak fiel ganz aus. Am Ende war dies vergessen, denn der VfL verabschiedete sich mit einem deutlichen Sieg von seinem Heimpublikum. Am kommenden Freitag muss der Drittligist noch auswärts bei den Rhein-Neckar Löwen II antreten.

Aber auch das Rahmenprogramm hatte es nochmal in sich: neben einer Ehrung veranstaltete der Freundeskreis seine traditionelle Weihnachtstombola und das bekannt starke Bewirtungsteam verwöhnte zusätzlich.

Von Beginn an gab der VfL den Ton an, die Gäste versuchten mit Härte im Spiel zu bleiben und waren nach nicht einmal einer Spielminute das erste Mal in Unterzahl. Beim VfL war das Ziel ausgegeben worden, TVP-Spielmacher Christos Erifopoulos nicht so frei agieren zu lassen wie zum Saisonauftakt. Zwar konnte er 9/1 Treffer erzielen, mehrfach war aber Endstation in der Abwehr des VfL. Zunächst konnte sich der VfL immer wieder mit zwei oder drei Treffern absetzen, bis zum 13:13 (25.) blieben die Gäste jedoch dran. Bis zur Pause gelang dem VfL, hier war nun Valentin Bantle für Nicolas Gross im Tor, einen 4:1-Lauf zum Pausenstand von 18:14 hinlegen. Bantle, der eigentlich beim Erms-Echaz-Derby der Landesliga in Neuhausen spielen sollte, zeigte schnell einige Paraden, und bewies Überblick. So schickte er Marc Breckel nach einer Parade. Dieser traf zum 17:14 (28.).

Nach der Pause blieb der VfL am Drücker, baute seine Führung kontinuierlich aus. Nach einem 4:0-Lauf lagen die Hausherren in der 43. Minute erstmals mit acht Treffern (27:19) in Führung. An der Strafwurflinie war Christian Jabot wieder sehr sicher, er verwandelte fünf von sechs Strafwurfversuchen. Beim sechsten konnte sich der an diesem Abend erfolgreichste Pfullinger Niklas Roth (11 Treffer), den Abpraller sichern und zum 28:20 (46.) verwandeln. Kurz darauf war – wie schon in der Hinrunde – Schluss für Dominik Eisele, dieser musste sich nach seiner dritten Zeitstrafe vorzeitig zum Duschen verabschieden.

Dass sich Kreisläufer Alexander Schmid, auf engstem Raum sehr wohl fühlt ist hinlänglich bekannt- er kann aber auch anders: mit seinem Gegenstoßtor zum 36:26 (54.) brachte er seine Farben wieder mit zehn Treffern in Führung. Am Ende gewann der VfL auch in der Höhe verdient (TVP-Trainer Schwöbel) mit 41:30. Damit festigt der VfL den zweiten Tabellenplatz.

Michael Schwöbel (Trainer TV Plochingen) sagte nach der Partie: „Wir waren heute leider vom Kopf nicht voll da. Derzeit sind wir im Soll und setzen auf die beiden Rückkehrer aus dem Auslandssemester, die uns in der Rückrunde unterstützen sollen“.

VfL-Trainer Daniel Brack, war „extrem zufrieden“ und sprach Valentin Bantle und Niklas Roth jeweils ein Riesen Lob aus.

Keupp verlängert
Bereits vor der Partie wurde bekannt, dass auch Robin Keupp für eine weitere Spielzeit zugesagt hat.

Ehrung für Kuhnert
Ironman-Teilnehmerin Stefanie Kuhnert, die das Rennen in ihrer Altersklasse auf dem sechsten Platz abschloss, wurde von Pfullingens Bürgermeister Michael Schrenk und VfL-Präsident Sven Schauenburg in der Halbzeitpause geehrt.

Erfolgreiche Weihnachtstombola
Im Rahmen der Drittligapartie veranstaltete der Freundeskreis Handball Pfullingen e.V. seine traditionelle Weihnachtstombola, bei der über 80 Spender und Sponsoren zusammen über 1 000 Sachpreise und Gutscheine im Wert von über 7 000 Euro zur Verfügung gestellt haben. Kurz vor 22 Uhr konnten die Verantwortlichen um Freundeskreis-Marketingvorstand Frank Reinhardt vermelden, dass alle Lose ausverkauft sind. Er dankte allen Unterstützern und Helfern für den reibungslosen Ablauf und freut sich schon auf die nächste Tombola, denn die ganzen Einnahmen werden für die Jugendarbeit des VfL gespendet. sege

So spielte der VfL:
Valentin Bantle, Nicolas Gross – Alexander Schmid 7, Marc Breckel 4, Robin Keupp, Niklas Roth 11, Micha Thiemann, Paul Prinz, Christian Jabot 9/5, Florian Möck , Julius Haug 1, Lukas Fischer 4, Axel Goller 1, Lukas List 3, Manuel Bauer 1.

Zurück
VfL Pfullingen 1862 e.V.
Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK