VfL

VfL feiert klaren Heimsieg

|   news
Florian Möck war gegen Willstätt sieben Mal erfolgreich. I Bildquelle: Markus Niethammer

VfL Pfullingen – TV Willstätt 40:24 (18:11)

Drittligist VfL Pfullingen feierte am Samstagabend beim 40:24 (18:11) gegen den TV Willstätt seinen höchsten Heimsieg seit Zugehörigkeit zur 3. Liga. Außerdem blieb man mit diesem Sieg seit 1998 ohne Punktverlust gegen das Team aus der Ortenau.

Nur zu Beginn begegneten die die beiden Teams auf Augenhöhe, nach dem zwischenzeitlichen 2:1 (3.) durch Marc Breckel legte das Gästeteam um den früheren Pfullinger Spielmacher Daniel Schliedermann einen 3:0-Lauf hin, führte in der sechsten Spielminute mit 2:4. Nach dem 4:6  durch Schliedermann kam der VfL in der Abwehr deutlich besser ins Spiel, überraschte die Gäste ein ums andere Mal und legte seinerseits einen 6:0-Lauf hin. Durch diese verbesserte Abwehrarbeit, gepaart mit einem sehr gut aufgelegten Daniel Schlipphak (insgesamt 13 Paraden) im Tor des VfL, konnte man bis zur Pause eine 7-Tore-Führung (18:11) herausspielen.

In der zweiten Hälfte machte das Brack-Team dort weiter, wo es in Hälfte eins aufgehört hatte, baute die Führung kontinuierlich aus. Auch die (bereits in Erlangen) wieder starke Strafwurfquote, trug ihren Teil auf dem Weg zum ersten Heimsieg der Saison bei. Christian Jabot konnte für den VfL alle vier Strafwürfe sicher verwandeln.

Am Ende stand ein ungefährdeter 40:24-Sieg.

Im Lager des VfL freute man sich über das Ergebnis, blickte gleichzeitig bereits auf das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen Tabellennachbarn TSB Heilbronn-Horkheim. Gegen das Team aus dem Unterland, aktuell punktgleich mit dem VfL, werden die Trauben sicher noch etwas höher hängen, als gegen das ambitioniert in die Saison gestartete Team aus Südbaden. sege

So spielte der VfL:

Daniel Schlipphak, Nicolas Gross – Alexander Schmid 7, Marc Breckel 4, Felix Stahl, Niklas Roth 8, Micha Thiemann 1, Paul Prinz, Christian Jabot 4/4, Florian Möck 7, Julius Haug 1, Lukas Fischer 2, Axel Goller 6, Manuel Bauer.

Zurück
VfL Pfullingen 1862 e.V.
Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK