VfL

VfL 2 feiert Derby-Sieg und Klingler-Comeback

|   news
Vor der Partie zeigte VfL-Trainer Dietrich Bauer seinem Team den Weg, der zum Derbysieg führen sollte. Bild: Axel Grundler

LL: TSG Reutlingen – VfL Pfullingen 2             26:30 (15:13)

 

Zum Derby nach Reutlingen reiste die Mannschaft von Trainer Dietrich Bauer unter schlechten Voraussetzungen. Mit Philipp Mager und Max Schulze fehlten zwei Schlüsselspieler krankheitsbedingt genauso wie die weiterhin verletzten Lukas Kuhle und Luca Bertsch. Unterstützung bekam man von Matthias Behr aus der A-Jugend und Marius Klingler gab sein Comeback nach seinem zweiten Kreuzbandriss. Mit drei Siegen im Rücken und der offenen Rechnung aus dem Hinspiel wollte man dennoch die Punkte mit nach Pfullingen nehmen.

Der Beginn des Spiels war von guter Abwehrarbeit auf beiden Seiten geprägt, sodass Matthias Reiff das erste Tor der Partie erst nach drei Minuten erzielen konnte. Nach zwölf Minuten beim Stand von 4:5 für den VfL nahm Dietrich Bauer seine erste Auszeit. Wieder war es Reiff und Kai Lehmann, die den Spielstand auf 4:7 stellten und TSG-Trainer Grimm ebenfalls zu einer Auszeit zwangen. Die Reutlinger konnten beim 9:9 (23.) erstmals wieder ausgleichen. Durch einen 3:0-Lauf stellte der VfL 2 den alten Abstand wieder her, doch auch dieses Mal sollte er nicht lange halten. Bis zur Halbzeit musste man einen 6:1-Lauf der Reutlinger hinnehmen, dass zum Pausentee ein 15:13-Rückstand auf der Anzeigetafel stand.

 

Am Anfang der zweiten Halbzeit konnte man nicht zur TSG aufschließen, jedoch ließ man den Rückstand auch nicht größer werden. In der 42. Minute konnte Reiff erstmals wieder für die Zwoide zum 20:20 ausgleichen. Die erste Führung des zweiten Durchgangs konnte Philipp Roth nach 48 Minuten erzielen. Jetzt war es Kreisläufer Hannes Werner, der mit drei Toren auf 24:26 (54.) stellte. Auf Außen stand mittlerweile Marius Klingler, der sich einen Abpraller sicherte und den Ball kompromisslos zum 25:27 (57.) einnetzte. Nochmals Werner und Linkshänder Lukas Herdtner konnten dann beim 25:29 den Deckel drauf machen. Am Ende gewinnt der VfL 2 mit 26:30.

 

„Wieder einmal muss man die gesamte Mannschaft hervorheben, die in der zweiten Halbzeit um jeden Meter gekämpft hat und einen unbedingten Willen gezeigt hat“ so Hannes Werner. Mit nun vier Siegen in Folge hat man nächste Woche ein Heimspiel gegen den TV Aixheim. Auch hier hat man in der Hinrunde verloren und muss diese Niederlage wieder gut machen. sege/hw

So spielten sie:
TSG Reutlingen
Mersid Memisahovic, Jan Kneule – Cornelius Schlegel 1, Levi Leyh 12/3, Billy Bantle 1, Lewin Schaudt 3, Marcel Schwarz, Maximilian Ludescher, Benedict Greve 3, Johannes Carle 2, Danny Groß, Kai Kussmann 3, Thomas Breunig 1, Jonas Benecke..

VfL Pfullingen 2
Valentin Bantle, Marvin Buck, Michael Stoll – Marius Klingler 1, Kai Lehmann 3, Tobias Müller, Maximilian Hertwig 4, Matthias Reiff 5, Hannes Werner 7/4, Luca Lebherz 2, Matthias Behr 2, Lukas Herdtner 5, Max Klett, Philipp Roth 1.

Zurück
VfL Pfullingen 1862 e.V.
Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK