VfL

Crowdfunding-Ziel weit übertroffen

|   männer1
Archivbild: Axel Grundler

274 Spenderinnen und Spender haben in den letzten vier Wochen über 28.000 Euro für den Pfullinger Handball gegeben. Danke-Aktion kommt im August.

 

Nach nur 18 Tagen hatte die Crowdfunding-Aktion des VfL Handballs bereits die entscheidende Marke von 25.000 Euro erreicht. So fleißig spendeten die Pfullinger Handballfreunde, dass das Motto für die übrigen Tage der vierwöchigen Sammlung war, weiterzumachen und noch mehr als ursprünglich erwartet zusammenzubekommen. Am Samstag ist die Crowdfunding-Aktion nun offiziell zu Ende gegangen und verzeichnet insgesamt 28.032 Euro bei 274 Spendern – also rund 3.000 Euro mehr als das ausgegebene Ziel.

Am 20. Juni hatte der VfL Pfullingen seine Spendensammlung zur Rettung des Pfullinger Handballs gestartet. Corona-bedingt bat die Handballabteilung um finanzielle Unterstützung von mindestens 25.000 Euro. Nun erhält sie sogar 112 Prozent des anvisierten Betrags. Für Abteilungsleiter Armin Geffke eine ganz besondere Erfolgsgeschichte: „Ich kann den vielen Unterstützern gar nicht genug danken. Unsere Pfullinger Handballfamilie hat wahrlich bewiesen, dass sie gerade in der schwersten Zeit eng zusammensteht und selbst die größte Herausforderung meistern kann.“  

Viele Spender dürfen sich noch auf ein Dankeschön in Geschenkform freuen: Alle diejenigen nämlich, die sich im Gegenzug für ihre Spende eine der Prämien ausgesucht hatten. Noch im August wird es dafür eine öffentliche Ausgabe an der Kurt-App-Sporthalle geben – parallel zum Training der VfL-Drittliga-Herren. Dazu sind dann alle Spender eingeladen und können sich ihre Gutscheine, Trinkflaschen, Sportbeutel, Geschenkpakete, Trikots und Tickets, die sie als Prämien erworben haben, persönlich abholen. Das genaue Datum dafür wird der Verein in der nächsten Zeit bekannt geben.

Zurück
VfL Pfullingen 1862 e.V.
Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK